Custodia | Bronzegeschäft SACRUM

Custodium

Custodia

Eine Custodia ist ein liturgisches Gefäß, das in der Katholischen Kirche ständig angewendet wird. Sie ist eine Art Dose mit einem Standfuß. Die Custodia dient zur Aufbewahrung des Allerheiligsten im Tabernakel. Es ist ein Gefäß für die große Hostie, die dann zur Anbetung in die Monstranz gesetzt und wieder in einen Sonderbehälter zurück gesetzt wird.

In der Werkstatt für Bronzeguss Sacrum verfügen wir über eine breite Palette an liturgischen Gefäßen, die sich durch große Robustheit und äußerst hohe Ästhetik auszeichnen. Sacrum gewährleistet den Kunden eine große Auswahl an Devotionalien, die mit unterschiedlichen Formen und Typen von Verzierungen verschönert wurden und damit den Bedürfnissen und Erwartungen der Kunden entsprechen.

Custodia (auch: Kustodia; v. lat.: custodire, ?bewachen?, ?beschützen?) ist ein Gefäß zur Aufbewahrung des in der Heiligen Messe gewandelten Allerheiligsten. Sie ist ein undurchsichtiges rundes metallenes Kästchen auf einem Standfuß und meistens mit Gold verziert. Nach der Aussetzung des Allerheiligsten wird die Lunula mit der Hostie aus der Monstranz genommen, in die Custodia geschoben und im Tabernakel aufbewahrt. Damit die Hostie in der Custodia nicht verrutscht, hat diese eine Schiene, in die die Lunula eingeschoben wird.

In einigen romanischen Sprachen wird mit custodia die Monstranz selbst bezeichnet.

Mehr über Custodia lesen auf kustodia.